Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier:Startseite / Aktuell / Neue Stärkesäcke für Bioabfall

Neue Stärkesäcke für Bioabfall

Richtige Handhabung "Stärkesack"

Im Gegensatz zu Plastiksäcken werden biologisch abbaubare Stärkesäcke in natürlichen Prozessen komplett in Wasser und Kohlendioxid abgebaut.

Wichtig daher:

  • Säcke kühl und trocken lagern und innerhalb von sechs Monaten aufbrauchen.
  • Säcke an einem gut belüfteten Ort aufstellen. Im besten Fall belüfteten Behälter mit Deckel* verwenden.

Tipps für die Bioabfallsammlung

  • Fleisch- und Fischreste in Zeitungspapier wickeln. Das Papier verzögert die Entwicklung von Fliegen und saugt unnötige Flüssigkeiten auf.
  • Biologisch abbaubare Stärkesäcke zugebunden bereitstellen. So bleibt der Bioabfall auch im Sack, wenn dieser umfällt.
  • Keine Flüssigkeiten in den Bioabfall geben. Weniger Flüssigkeit bedeutet weniger Gerüche und Insekten!
  • Auf Kunststoffsäcke verzichten. Plastik sowie andere Fehlwürfe stören die Verarbeitung und machen die Bioabfall-Entsorgung teurer.
  • Katzenstreu vermeiden. Katzenstreu ist mineralisch und wird nicht abgebaut. Er stört die Verarbeitung.
  • Keine Medikamente in den Bioabfall geben. Medikamente werden nicht vollständig abgebaut und finden sich anschließend in unseren Böden und Lebensmitteln.

Was ist neu?

Der Stärkesack hat einen Tragegriff/Henkel und muss vor der Bereitstellung an der Straße zugeknöpft werden. Die Stärkesäcke stellen Sie wie gewohnt an die Straße. Bitte am Vorabend des Abholtermins, nicht früher! 

-> Betrifft vor allem Ein- und Mehrfamilienhäuser, die KEINE Biotonne haben.

*Für den Stärkesack gibt es eigens mit dem Entsorger abgestimmte Behälter. Diese Behälter sind in Kürze im Gemeindeamt der Gemeinde Zwischenwasser erhältlich.