Fotos

Bilder von früher

Herbst­impressionen

Besichtigung neues Gemeindeamt

Kindergarten Batschuns

Männerchor - 1. Probe im neuen Gemeindeamt

Am 17.11.2015 fand die erste Probe des Männerchores im renovierten Dachgeschoss des Gemeindeamtes statt. Gemeinsam mit den Damen bereiten Sie sich auf das Weihnachtskonzert am 20.12.2015 vor.

Adventkonzert Harmoniemusik Muntlix

Fahrradunterstellplatz - Endarbeiten

Der Fahrradunterstellplatz gegenüber vom neu sanierten Gemeindeamt wird gerade fertig gestellt.

Adventzauber Buchebrunnen

Feierliche Wiedereröffnug

Feierliche Wiedereröffnug

Feierliche Wiedereröffnug

Feierliche Wiedereröffnug

Exkursion zum Bauhof Zwischenwasser

Heute, Montag den 18. Jänner, besuchten wir die Mitarbeiter des Bauhofs Zwischenwasser. Nachdem wir am Freitag schon so viel Spaß im Schnee hatten, wollten wir auch die andere Seite der weißen Pracht kennenlernen. Bauhofleiter Martin Mathis und sein Team zeigten und schilderten uns, was es für sie heißt, wenn "Frau Holle ihre Betten ausschüttelt" und es bei uns schneit. Wir durften das Salz- und Streusplitt-Depot der Gemeinde anschauen, die unterschiedlichen Schneepflüge in Augenschein nehmen und sogar als Helfer im großen Schneepflug mitfahren. Ein ganz großes Danke für diesen tollen Vormittag möchten wir den Mitarbeitern des Bauhofes aussprechen.

Schuhplattler-Kränzle mit Ball

Besuch in der Bücherei

Im Jänner durften wir die Bücherei in Muntlix besuchen. Die Kinder hatten sehr viel Freude dabei, die vielen verschiedenen Bücher zu entdecken und hinein zu schmökern.

Fasching im Gemeindeamt ...

Beim Faschingsausklang haben uns die Chinesen- und die Neandertalerfrauen mit Clown "Horsti", unserem Pfarrer Felix sowie den schwarzen Fliegen vom Reinigungsteam im Gemeindeamt besucht. Wir konnten natürlich auch mit einem hochaktuellen Thema aus unserer Gemeinde punkten.

Schnee-Aktions-Woche in Furx

Die Kindergärten der Gemeinde Zwischenwasser waren heute beim Zwergberg in Furx und vergnügten sich im Schnee. Obwohl im Tal bereits die ersten Frühlingsblumen blühen, konnten die Kinder aus Batschuns, Dafins und Muntlix einen wunderbaren Vormittag in Furx verbringen. Beim Schi fahren, rodeln und Spielen im Schnee hatten alle viel Spaß. Wir hoffen, dass die nächsten Tage das Wetter hält und wir am Freitag die Schnee-Aktions-Woche beim Abschlussrennen der Rodler und Schifahrer ausklingen lassen können.

Abschluss Schneewoche + Rennen

Suppensonntag am 28.02.2016

Krapfenrennen 2016

Wenn der Schiverein Zwischenwasser zum alljährlichen Krapfenrennen die Kleinsten Schihasen unserer Gemeinde ins Schiparadies Furx einlädt, sind sie am Start. Eltern, Großeltern, Tanten Verwandte spornen unsere Kleinsten zu Höchstleistungen an. Auch Bürgermeister Kilian Tschabrun mit Gattin Veronika sowie Altbürgermeister Josef Mathis konnte Obmann Gerhard Mattle begrüßen. Großer Dank gebührt den Organisatoren vom Schiverein Zwischenwasser. Ein ganz besonderes Gespür hat einmal mehr Platzsprecher Jürgen Bachmann unter Beweis gestellt. Seine Kenntnisse über die teilnehmenden RennläuferInen ist sensationell. Auf Grund der schlechten Wetterbedingungen wurde die Preisverteilung kurzfristig ins Gasthaus Peterhof verlegt. Besonderer Dank gilt hier Anita mit Ihrer Crew vom Peterhof Furx für die spontane Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten. Nach kurzen launigen Begrüßungs- und Dankesworten durch Bürgermeister Kilian Tschabrun hat dann Jürgen Bachmann die Preisverteilung vorgenommen. Jedes teilgenommene Kind bekam den traditionellen, heuer muss man sagen, “Fastenkrapfen” die von der Bäckerei Waltner aus Klaus und der Gemeinde Zwischenwasser gespendet wurden. Ein Dank gilt aber auch Schilift Betriebsleiter Fridolin Rheinberger und seinem Team für die hervorragende Pistenpräparierung. Noch ein kurzer Nachsatz, nachdem es nun, leider zwei Monate zu spät, genügend Schnee auf der Furxalpe gibt, ist der Schiliftbetrieb nächste Woche offen, auch wird zum Abendschilauf eingeladen, der am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet.

JHV FW Zwischenwasser

Zwischenwasser (hw) Vergangenen Samstag blickten die 61 Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Zwischenwasser im Rahmen der Jahreshauptversammlung auf das hinter ihnen liegende Jahr zurück. Dazu konnten neben der fast vollzähligen Mannschaft, den Ehrenmitgliedern und der Feuerwehrjugend auch Bürgermeister Kilian Tschabrun, Pfarrer Felix Zortea, Bezirksvertreter Wolfgang Huber, Abschnittskommandant Wolfgang Stöcklmair, den Chef der Polizeiinspektion Sulz Otto Moser, First Responder Herbert Knünz eine Abordnung der Gemeinde Zwischenwasser, sowie benachbarter Feuerwehren begrüßt werden. Kommandant Stefan Schnetzer sprach von einem bewegten Vereinsjahr und einem ruhigen Einsatzjahr. Im Tätigkeitsbericht von Chronistin Susanne Breuß kristallisierte sich heraus, dass die Wehr 2015 nur zu wenigen Einsätzen ausrücken musste. Dem gegenüber standen zahlreiche Übungen und Schulungsabende, sowie der Besuch von Ausbildungslehrgängen beim Landesverband. Erfreulicherweise konnten auch vier Neueintritten und von großen Erfolgen der Damengruppe berichtet werden. Anhand der anschließenden Berichte von Kassier Artur Marte, Zeugwart Tobias Erne und Lisa Abbrederis von der Feuerwehrjugend konnte ein interessanter Einblick in das Jahr 2015 gegeben werden. Neben dem positiven Kassaabschluss, dem fixierten Erwerb eines neuen Tanklöschfahrzeuges stand dabei besonders die sehr aktive Nachwuchsarbeit im Mittelpunkt. Zahlreiche Ehrungen Für 25 Jahre Dienst bei der Feuerwehr wurde Christoph Burtscher geehrt. Für die 40-jährige Tätigkeit im Feuerwehrdienst wurde Wolfgang Böckle und für 50 Jahre im Dienst der Feuerwehr Gottlieb Keckeis ausgezeichnet. Gottlieb Keckeis und Franz Müller wurde die Ehrenmitgliedschaft der Feuerwehr Zwischenwasser verliehen. Geehrt und bedankt wurden die Jubilare auch vom Landes Feuerwehrverband und von der Gemeinde Zwischenwasser. Zahlreiche Wehrkameraden und „Jungfeuerwehrler“ erhielten zudem für ihren ausgezeichneten Probebesuch ein Ehrengeschenk. Neuwahlen Stefan Schnetzer wurde bei den Neuwahlen mit sehr großer Mehrheit für die nächsten drei Jahre als Kommandant wiedergewählt. Auch der restliche Vorstand mit Kommandant Stv. Mathias Natter, Kassier Artur Marte, Schriftführerin Verena Schnetzer, Chronistin Susanne Breuß und Zeugwart u. Zugskommandant Tobias Erne, sowie Zugskommandant Batschuns Christoph Burtscher, sowie die acht Gruppenkommandanten erhielten wieder das volle Vertrauen ihrer Kameraden. Nach den Grußworten der verschiedenen Ehrengäste bedankte sich Kommandant Stefan Schnetzer nochmals für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und schloss die Jahreshauptversammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

Weiden pflanzen - Kindergarten Muntlix

Am 15.03.2016 haben die Kindergärtler mit Unterstützung vom "Sunnahof Tufers" Weiden gepflanzt.

Frühstück für Neuzugezogene

Am Samstag, 19.03.2016 wurden die neuzugezogenen Zwischenwässler zum Begrüßungsfrühstück in das Gasthaus Zum Metzger-Wirt geladen. Bürgermeister Kilian Tschabrun konnte neben den BürgerInnen noch Herrn Helmut Eiter von Seiten der Pfarre Batschuns und Herrn Werner Schnetzer, den Gemeindefotografen begrüßen. Den BürgerInnen wurde ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet geboten. Das Frühstück soll dazu dienen sich gegenseitig kennenzulernen und um Informationen der Gemeinde zu erfahren.

Kiesentnahme

Zwischen der Sulner Brücke (Kreuzstrasse) und der Brücke in Obermuntlix hat das Kiesgeschiebe das Bachbett sehr stark gefüllt, sodass die Wuhren kaum mehr sichtbar waren. Es erfolgte eine entsprechende Entnahme dieses Geschiebes, somit ist dem Hochwasserschutz wieder gedient. Bildquelle: Gemeindefotograf Werner Schnetzer

Preisauslosung Bäckerei Rheinberger Batschuns

Jungbürgerfeier 2016

Letzten Freitag, den 06. Mai 2016 fand im Jakob-Summer-Saal in Fraxern die Jungbürgerfeier der Jahrgänge 1995-1998 statt. 9 Vorderlandgemeinden waren mit dabei um gemeinsam die Volljährigkeit zu feiern. Anbei ein paar Schnappschüsse vom Selfiemaster...=)

"Guten Morgen Österreich"

Bergmesse Männle

Die Bergmesse beim Männle (Alpwegkopf) wurde vom Kulturverein Dafins organisiert. Mag. Pfarrer Felix Zortea zelebrierte eine beeindruckende Messe, die von MusikantInnen der Harmoniemusik Muntlix musikalisch umrahmt wurde. Viele Familien aus Dafins, aber auch aus der Gemeinde und der näheren Umgebung haben daran teilgenommen. Im Anschluss an die Messe wurde über offenen Feuerstellen gegrillt. Sonnenschein pur war Begleiter dieser beeindruckenden Veranstaltung. Ein großer Dank gebührt dem Kulturverein Dafins unter der Obfrauschaft von Luise Marte.

70 Jahre BZV Zwischenwasser-Laterns

Am 4. September 2016 feierte der Bienenzuchtverein Zwischenwasser-Laterns sein 70ig-jähriges Bestehen. Im Anschluss an eine Dankesmesse in der Pfarrkirche Batschuns wurden die Bienenfreunde zu einem Frühschoppen auf dem Schulplatz der Volksschule in Batschuns eingeladen. Die beiden Obmänner von Laterns und Zwischenwasser begrüßten die zahlreich anwesenden Gäste und wünschten einen gemütlichen Festverlauf. Fotos (c) Schnetzer Werner

Erntedankfest Batschuns

Am dritten September Sonntag fand in Batschuns das Erntedankfest statt. Im Anschluss an die Messe wurde vor der Kirche zu einer Agape eingeladen. Dabei wurden kulinarische Genüsse serviert. Herrliches Herbstwetter und ein atemberaubendes Panorama ins Rheintal bildeten ein wunderbares Ambiente. Ein großes Lob und ein Dankeschön gilt den Organisatoren dieses Erntedankfestes. Fotos (c) Werner Schnetzer

Zertifikatsverleihung Bewegungskindergarten Batschuns

Im vollbesetzten Mehrzwecksaal in Batschuns gratulierte Landesrätin Bernadette Mennel im Rahmen einer Feier den Verantwortlichen des Bewegungskindergartens Batschuns mit Dagmar Matt an der Spitze zur Zertifizierung und der hohen Auszeichnung. teilen senden twittern senden Nur ganz wenige Monate nach der Auszeichnung für den Bewegungskindergarten Muntlix erhielt auch der Bewegungskindergarten Batschuns in der Gemeinde Zwischenwasser seitens vom Land Vorarlberg eine große Ehrung. Der bereits dreizehnte Vorarlberger Bewegungskindergarten erhielt in Zwischenwasser im vollbesetzten Mehrzwecksaal in Batschuns diese hohe Auszeichnung und die Gratulation seitens des Landes überbrachte Sport-LR Bernadette Mennel. „Alle Kriterien für die große Ehrung wurde mit Bravour erfüllt. Für Batschuns ein ganz besonderer Tag in der Chronik. Im Bewegungskindergarten wird der Grundstein für eine nachhaltige Karriere in der Bewegung gelegt. Ich bedanke mich bei allen Pädagoginnen und Beauftragten die zum Gelingen in Form der Freude, Spaß am Sport in jungen Jahren bei den Kids beitragen“, so Mennel. Sie übergab einen Schenk in Höhe von 800 Euro von „Vorarlberg bewegt“ an die Kindergarten-Pädagoginnen und 40 kleine Bälle. „Ich bin ganz stolz, dass den Kids ein bewusster und sehr authentischer Umgang mit der Natur vermittelt wird, sagt Mennel abschließend. Unter den Kindern im Bewegungskindergarten Batschuns sind viele Kids erst drei Jahre jung. Alle KG Pädagoginnen aus Batschuns haben die Ausbildung im Olympiazentrum Vorarlberg absolviert. Glück- und Gratulationswünsche überbrachte KG Inspektorin Margot Thoma. Ausgezeichnete Vorführungen auf der Bühne gab es durch die Kids vom Bewegungskindergarten Batschuns. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Jungmusik Batschuns. Durch das Programm führte gekonnt Gemeindesekretär Jürgen Bachmann.

Krapfenrennen 12.03.2017

Das Krapfenrennen am 12.03.2017 bildete einen tollen Abschluss der diesjährigen Schisaison in Furx. Bei traumhaftem Wetter konnte das Krapfenrennen, organisiert vom Schiverein Zwischenwasser, abgehalten werden. Knapp 70 Kinder waren mit am Start und wurden von vielen Zuschauern applaudierend im Ziel empfangen. Die Freude an den leckeren Krapfen war bei den Kindern sehr groß.

Besuch der LEADER Gruppe Urfahr-West aus Oberösterreich

Die Mitglieder der LEADER Region Urfahr-West www.regionuwe.at kamen vor kurzem zu uns auf Besuch um den staatspreisgekrönten Kindergarten und das neu sanierte Gemeindeamt zu besichtigen. Auch unsere gelebte Baukultur, der Gestaltungsbeirat und unser neues Sunnabüsle waren interessante Themen die vorgestellt wurden. Die LEADER Bürgermeister aus der Region Urfahr-West gratulierten unserer Gemeinde zu ihrem baukulturellen, ökologischen und energieeffizienten Einsatz zum Schutz der Umwelt und zu einem nachhaltigen Ortsbild.

Treffpunkt Landeshauptmann in Zwischenwasser

Unser Landeshauptmann Markus Wallner besuchte uns die letzten Tage im Gemeindeamt, um sich mit den eingeladenen Vereinsobleuten, den Wirtschaftstreibenden und den Gemeindevertretern auszutauschen und die neuesten Informationen von Land und Bund zu übermitteln. Die Anwesenden nutzten die Gelegenheit mit dem Landeshauptmann direkt in Kontakt zu treten und ihre Themen und Anregungen anzubringen.

Ausflung der Gemeindevertreter

Vor Kurzem waren die Gemeindevertreter im schönen Montafon, um das Illwerkezentrum und das Kops 2 Kraftwerk zu besichtigen. Super interessant, ein Dank an die Illwerke-Vkw und deren Mitarbeiter, die die Führung vorgenommen haben. Anschließend konnten wir uns im Gasthaus Löwen in Tschagguns mit besten Käsknöpfle für die Rückfahrt stärken.

Talente stecken in jedem Kind

„Es gilt die Talente - egal ob musikalischer, sportlicher, sozialkompetenter oder kreativer Art – zu entdecken und die Kinder darin zu stärken.“ Mit dieser Kernaussage begeisterte Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger die Zuhörer vergangenen Sonntag, den 14. Jänner 2018 in Muntlix. „Österreich, und darin liegt auch unsere Gemeinde Zwischenwasser, hat nun mal kein Erdöl und ist auch kein Billiglohnland ... deshalb müssen wir die das Talentepotential nutzen“ sagt Hengstschläger und führt weiter fort: „Die Grundlagen wie Lesen, Schreiben und Rechnen muss jedes Kind beherrschen. Es ist die Aufgabe von uns allen, die Kinder in ihren Stärken zu fördern und nicht auf den Schwächen herumzuhaken. Eine zusätzliche Person in der Schule, der sogenannte Talentescout, soll bei der Entdeckung der Talente in den Kindern unterstützend wirken. Deshalb plädiert Prof. Hengstschläger für die flächendeckende Ganztagesschule, denn es kann nicht sein, dass Talente der Kinder unentdeckt bleiben, nur weil Eltern sie nicht erkennen. So ein Talentescout könnte zB ein Musikschuldirektor sein, der ein musikalisches Talent bei einem Kind entdeckt und dann die Eltern dazu motiviert, das Kind ein Instrument erlernen zu lassen.“ Des Weiteren möchte Prof. Hengstschläger 2 neue Fächer in den Schulen einführen. Die Intrapersonelle Kompetenz: Hier soll jedes Kind erkennen, was es kann und was es nicht kann Die Interpersonelle Kompetenz: Hier sollen die sozialen Fähigkeiten und Teamwork erlernt werden. Dazu braucht es eine ordentliche Portion Mut und Ehrlichkeit. Damit sind wir dann in der Lage, Antworten zu finden auf Fragen, die wir heute noch nicht kennen. Nur so können wir Österreich in die Zukunft führen ... denn wir haben kein Erdöl und sind auch kein Billiglohnland. 80 Kinder aus Zwischenwasser haben im Chor der VS Batschuns, der Neuen Mittelschule Muntlix oder/und der Jungmusik Cilli mitgewirkt und dieser Veranstaltung musikalisch und tänzerisch umrahmt. Angelina und Nea von der Mittelschule Zwischenwasser haben diesen Abend mit Bravour moderiert. Der Elternverein der Neuen Mittelschule in Muntlix hat sich bestens um das leibliche Wohl gesorgt. Nur gemeinsam ist es möglich, so eine Veranstaltung zum Gelingen zu bringen. Herzlichen DANK an alle Mitwirkenden und Ihnen für Ihren Besuch. Pamela Markstaler für Kind im Dorf

Talente stecken in jedem Kind

„Es gilt die Talente - egal ob musikalischer, sportlicher, sozialkompetenter oder kreativer Art – zu entdecken und die Kinder darin zu stärken.“ Mit dieser Kernaussage begeisterte Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger die Zuhörer vergangenen Sonntag, den 14. Jänner 2018 in Muntlix. „Österreich, und darin liegt auch unsere Gemeinde Zwischenwasser, hat nun mal kein Erdöl und ist auch kein Billiglohnland ... deshalb müssen wir die das Talentepotential nutzen“ sagt Hengstschläger und führt weiter fort: „Die Grundlagen wie Lesen, Schreiben und Rechnen muss jedes Kind beherrschen. Es ist die Aufgabe von uns allen, die Kinder in ihren Stärken zu fördern und nicht auf den Schwächen herumzuhaken. Eine zusätzliche Person in der Schule, der sogenannte Talentescout, soll bei der Entdeckung der Talente in den Kindern unterstützend wirken. Deshalb plädiert Prof. Hengstschläger für die flächendeckende Ganztagesschule, denn es kann nicht sein, dass Talente der Kinder unentdeckt bleiben, nur weil Eltern sie nicht erkennen. So ein Talentescout könnte zB ein Musikschuldirektor sein, der ein musikalisches Talent bei einem Kind entdeckt und dann die Eltern dazu motiviert, das Kind ein Instrument erlernen zu lassen.“ Des Weiteren möchte Prof. Hengstschläger 2 neue Fächer in den Schulen einführen. Die Intrapersonelle Kompetenz: Hier soll jedes Kind erkennen, was es kann und was es nicht kann Die Interpersonelle Kompetenz: Hier sollen die sozialen Fähigkeiten und Teamwork erlernt werden. Dazu braucht es eine ordentliche Portion Mut und Ehrlichkeit. Damit sind wir dann in der Lage, Antworten zu finden auf Fragen, die wir heute noch nicht kennen. Nur so können wir Österreich in die Zukunft führen ... denn wir haben kein Erdöl und sind auch kein Billiglohnland. 80 Kinder aus Zwischenwasser haben im Chor der VS Batschuns, der Neuen Mittelschule Muntlix oder/und der Jungmusik Cilli mitgewirkt und dieser Veranstaltung musikalisch und tänzerisch umrahmt. Angelina und Nea von der Mittelschule Zwischenwasser haben diesen Abend mit Bravour moderiert. Der Elternverein der Neuen Mittelschule in Muntlix hat sich bestens um das leibliche Wohl gesorgt. Nur gemeinsam ist es möglich, so eine Veranstaltung zum Gelingen zu bringen. Herzlichen DANK an alle Mitwirkenden und Ihnen für Ihren Besuch. Pamela Markstaler für Kind im Dorf

Großer Empfang für Heike Eder

Einen großen Empfang hat es am Mittwoch 21. März für die frischgebackene Paralympics- Bronzemedaillengewinnerin Heike Eder in Altach bei der Volksschule gegeben. Landesrätin Barbara Schöbi-Fink überbrachte die Glückwünsche des Landes und würdigte die herausragende sportliche Leistung. Als Geste der Anerkennung überreichte Schöbi-Fink einen Scheck sowie Blumen. Auch Bürgermeister Kilian Tschabrun überbrachte die Glückwünsche mittels eines Blumenstraußes mit Euroscheinen bestückt und einigen Gutscheinen der Bäckerei Rheinberger. Der Schiverein Zwischenwasser mit Obmann Marko Türtscher überbrachte eine Schubkarre mit Bauwerkzeugen sowie Gratisarbeitsstunden für die Unterstützung beim Bau ihres geplanten Traumhauses in Batschuns. Zahlreiche Zwischenwässler feierten ihre Medaillengewinnerin, Kinder des Skivereins Zwischenwasser standen Spalier und der Musikverein Altach spielte zu Ehren der Skifahrerin. Zu den Gratulanten gehörten auch die Familie von Heike und viele Batschunser sowie der Schiverein Zwischenwasser.

Wie aus Schi-, Rodelwasser wurde!

„Zum Abschluss trinken wir noch ein Schiwasser“. „Warum Schiwasser?“, fragten die vier afghanischen Asylwerber. Zu Recht. Nach einem wunderschönen Samstagnachmittag, 24. März 2018, haben wir beim Clubheim des Schiverein Zwischenwasser bei der Talstation 4er Sessellift Kühboden eben „Rodelwasser“ getrunken. Zusammen mit Shazad aus Muntlix sowie Said Schamussa, Aman und Javat aus Batschuns sind wir, Werner Schnetzer, Liebgard und Kurt Pedot, den neuen Winterwanderweg vom Parkplatz zur Rankler Schivereinshütte gegangen. In knapp eineinhalb unterhaltungsintensiven Stunden haben wir den toll angelegten, manchmal etwas steilen, Weg geschafft. Für die rasante Abfahrt hat uns Sport Herbert recht kostengünstig Rennrodeln bereitgestellt. Herzlichen Dank an dieser Stelle. Zum Glück haben alle – trotz mangelnder Rodelkenntnisse – die Fahrt teilweise etwas durchnässt, aber wohlbehalten und zufrieden, gemeistert. Einzig einer der Teilnehmer hat in einer Kurve die Kontrolle verloren und ist kurz gerade aus gefahren. Außer einem kurzen Schock ist nichts passiert. Bei der Verabschiedung meinte Aman: „Nächstes Mal gehen wir wandern“. „Ich komme diesem Wunsch im Sommer sicher nach, da ich an diesem Tag nur sehr freundliche, höfliche und hilfsbereite, wissbegierige, tatenhungrige aber auch traurige Mitbewohner erlebt habe. Der Nachmittag hat gutgetan“, so Kurt Pedot abschließend.

Spatenstich gemeinnütziger Wohnbau im Ortsteil Muntlix

Alpenländische Heimstätte errichtet erstes gemeinnütziges Wohnbauprojekt in Zwischenwasser Vor einigen Tagen konnte in der Hauptstraße im Ortszentrum von Muntlix der Spatenstich für die erste gemeinnützige bzw. integrative Kleinwohnanlage mit acht 2-3 Zimmer-Wohnungen vorgenommen werden. Es handelt sich damit um die erste solche Wohnanlage für kostengünstiges Wohnen in Zwischenwasser. In den Nachbargemeinden Rankweil, Röthis und Sulz sind solche Wohnanlagen bereits vorhanden oder im Bau. Beim Spatenstich war der Geschäftsführer der Alpenländischen Heimstätte Willi Muzyczyn, Bgm Kilian Tschabrun, Vizebgm Daniel Bösch, Mitglieder des Sozialausschuss, Arch. Christian Matt und die bauausführenden Firmen anwesend. Die Fertigstellung ist auf Jänner 2019 geplant.

Bänkle Hock

Am 1. Mai fand der erste Bänkle Hock in der Gemeinde Zwischenwasser statt. Die vom Sozialausschuss der Gemeinde initiierte Veranstaltung, nach dem Vorbild des Bänkle Hock in Nüziders, war trotz des frischen und wenig einladenden Wetters ein Erfolg. Insgesamt wurden 20 Bänkle zur Verfügung gestellt - davon 15 in Muntlix, 1 in Dafins und 4 in Batschuns. Neugierigen Besuchern, insbesondere Familien mit Kindern, Neulinge aus dem Dorf sowie Verwandte und Bekannte der Bänkle Besitzer, nutzten den Feiertag für einen Spaziergang von Bänkle zu Bänkle. Vor Ort ließen sich die Gastgeber zur Unterhaltung einiges einfallen. Es wurden Lieder gesungen und Gedichte zitiert, Fotos gemacht, Kaffee, Kuchen und ein Gläschen Wein serviert. Kinder spielten gemeinsam und bemalten mit Kreide die Straße oder es wurde einfach nur gequatscht und neue Bekanntschaften gemacht. Bei einem Gastgeber gab es Glühmost zum Aufwärmen bei den frischen Temperaturen. Ein anderes Bänkle stand in der windgeschützten Pergola am Kaminfeuer. Die Initiatorin und Sozialausschussmitglied Liebgard Pedot ist zufrieden. Das primäre Ziel, den Kontakt unter den Dorfbewohnern zu fördern, wurde erreicht. Die Gemeinde Zwischenwasser und Bgm Kilian Tschabrun sind überzeugt von der Idee und möchte auch nächstes Frühjahr wieder einen Bänkle Hock veranstalten. Dann wird hoffentlich das Wetter besser mitspielen und noch mehr Bänklebesucher und -besitzer mit dabei sein.

50 Jahre Volks- und Mittelschule Muntlix

Anfang der 60er Jahre geplant, 1965-1967 gebaut, 1968 feierlich eröffnet, 2001 dann komplett saniert. Die zentral im Ortsteil Muntlix gelegene Volks- und Mittelschule Zwischenwasser feierte ihr 50jähriges Bestehen. Insgesamt 177 Schülern bietet sie heute eine Bildungsheimat, 28 Lehrer unterrichten die Kinder. Zu Beginn stand die große Herausforderung über den Kauf und Abtausch von Grundstücken die entsprechende Fläche im Ortszentrum zu schaffen. 16 Millionen Schilling, oder gut 1,16 Millionen Euro hat der Bau gekostet. Die Renovierung und Umstellung im Jahr 2001 war dann mehr als doppelt so teuer. Dafür ist die Schule heute ein ökologischer Vorzeigebetrieb inklusive großflächiger Photovoltaikanlage und Biomassenahwärmeanbindung. Auch die Aufgaben haben sich verändert, das Angebot einer Mittagsbetreuung inklusive Essen ist in Zwischenwasser schon längst Standard. Die nächsten Herausforderungen stehen bereits an. So ist eine natürliche Spielelandschaft im Pausenhof in Planung, zudem soll die Digitalisierung des Unterrichts vorangetrieben werden. Es wurde mit einem Tag der offenen Tür gefeiert, anschließend erfolgte ein Festabend im bis auf den letzten Platz gefüllten Frödischsaal. Die beiden Direktoren Kuno Fleisch von der Mittelschule und Anne Colette Walleczek seitens der Volksschule freuten sich über den Besuch vom Gemeindevorstand angeführt von Bürgermeister Kilian Tschabrun, Pfarrer Felix Zortea sowie vielen ehemaligen Direktoren und Lehrern. Das bunte Programm bestehend aus Tanz, Gesang und Theater, welches die Schüler mit ihren Lehrern vorbereitet hatten verfolgte ebenso gespannt Pamela Markstaler von der Aktion „Kind im Dorf“, wie Pflichtschulinspektorin Maria Kolbitsch-Rigger. Einig waren sich alle Anwesenden: Eine Schule kann sich nur in Zusammenarbeit von Schülern, Eltern, Lehrern und Gemeinde zum Positiven weiterentwickeln. Wie bei einem Puzzle müssen alle Teile zusammenpassen.

Gratulation zum Europameister Titel

Die Gemeinde Zwischenwasser gratuliert Patrick Schnetzer und Markus Bröll ganz herzlich zum Europameister Titel 2018. Wir wünschen den beiden weiterhin viel Erfolg!

Abschlußfest KIGA und VS Batschuns und Pausenplatzoptimierung sowie Spieleübergabe

Die Kinder vom Kindergarten und der Volksschule in Batschuns präsentierten den anwesenden Eltern und Großeltern ein schönes Schulabschlußprogramm. Anschließend wurde der neu gestaltete Pausenplatz vom Pfarrer gesegnet. Die Spielekisten von Hans Fluri, initiert durch das LEADER Projekt "Bildungsnetzwerk Zwischenwasser" wurden von Pamela Markstaler den drei Volksschuldirektorinnen übergeben. Die Muntliger Mittagsbetreuung bekam auch eine Spielebox. Danke allen Beteiligten und vor allem den Sponsoren aus unserem Dorf und der Umgebung, die den großen Betrag von ca. 2.400,-€ beigesteuert haben.

Bänkle Hock 2019

Der 2. Bänkle Hock am Donnerstag, 30.05.2019 war wiederum ein voller Erfolg. An insgesamt 16 Standorten in den Ortsteilen Muntlix, Batschuns, Buchebrunnen und Dafins luden Bänkle zum verweilen ein. Es wurden Freunde und Bekannte getroffen, Gespräche geführt und Geschichten erzählt. Auch kühle Getränke und feine Leckereien wurden angeboten.

Eröffnung Masella-Kunstprojekt

Das Kunstprojekt Masellaweg wurde mit Prominenten und Bürgern aus Nah und Fern eröffnet. Vielen Dank dem Team des Kulturvereins Dafins, der Agrar Sulz und den Handwerkern. Danke auch den Fördergebern Land, Bund und EU, da das Projekt zu 60% aus dem LEADER-Projekt gefördert wurde!

Jungbürgerfeier 2019

Jungbürgerfeier in einem modernen Format. Nach der Begrüßung und Besichtigung des Gemeindeamtes ging es mit den Öffis zum FohrenCenter nach Bludenz zum Essen, Bowlen, Tischfußballspeilen, Lasertagen, usw. Mit viel Spannung und Spaß ging für einige unserer jungen Bürger der Abend spätabends bzw. morgens zu Ende. Danke an alle für´s Dabeisein und der Gemeinderwaltung für´s perfekte Organisieren!

Salzsilomontage

"Der nächste Winter kann kommen" Auf Empfehlung der Projektgruppe "Fuhrpark Bauhof" konnte die letzten Tage der Streugutsilo für das Wintersalz durch die Fa. Alkasal montiert werden. Gleich nach der Montage wurde das Salz angeliefert und eingeblasen. Die Einschulung für die Nachbarbauhöfe und deren Winterdienstfrächter konnte auch schon abgeschlossen werden. Damit ist dies wiederum eine sinnvolle Kooperation mit unseren Nachbargemeinden Rankweil, Sulz und Röthis. Die umfangreiche Logistik mit den 1Tonnen BigBag´s ist damit Geschichte.

Begrüßungsfrühstück für unsere neuen Zwischenwässler Mitbewohner/innen von Jung bis Alt im Gasthaus Frödisch.

Herzlich Willkommen in unserer Wohlfühlgemeinde!

VS Dafins gewinnt österr. Klimameilenwettbewerb

Volksschule Dafins gewinnt österreichischen Klimameilenwettbewerb mit insgesamt fast 5000 Klimameilen innert 3 Wochen mittels Schulweg durch Gehen, Scootern, Fahrrad oder Öffis. Die Schüler aus der Volksschule Muntlix kamen nach Dafins um bei der Übergabe der Urkunde durch den Klimaclown dabei zu sein. Gratulation!

Brandschutzmaßnahmen bei VS und MS in Muntlix

Brandschutzmaßnahmen bei VS und MS in Muntlix für zusätzliche Schülersicherheit umgesetzt. Vor kurzem wurden die nötigen Brandschutzmaßnahmen bei der Volks- und Mittelschule durch Vorderländer Betriebe umgesetzt. Bgm. Kilian Tschabrun freut sich, dass nach längerer Vorlaufzeit nun bis zum Schulanfang die Brandschutzschiebetüren und die nötigen Elektroinstallationen zeitgerecht montiert werden konnten. Damit konnte die Sicherheit für die Schüler verbessert werden. Im Herbst werden die nötigen Brandschutzmaßnahmen bei der Volksschule in Batschuns fertiggestellt.

Hochwasserschutzprojekt Batschuns gestartet

Histelerbach und Wasserfalle wird saniert. Nachdem Ende Oktober 2019 die wasserrechtliche Bewilligung für das Detailprojekt Histelerbach in Batschuns erteilt wurde, konnte mit den Bauarbeiten bereits im Herbst durch die Erstellung eines Bauweges begonnen werden. Derzeit wird durch die Bauarbeiter der Wildbach- und Lawinenverbauung die Geschiebestausperre in Batschuns errichtet. Im Frühjahr 2021 wird der untere Teil im Bereich Grätscha mittels lokaler Ufersicherungen optimiert.

Straßensanierung Buchebrunnen abgeschlossen

Fast in Rekordzeit konnte die Sanierung der Gemeindestraße in Buchebrunnen, Boden abgeschlossen werden. Nachdem die Gemeindevertretung, aufbauend auf der Straßensanierungsstudie aus dem Jahr 2018 die Straße “Boden” in Buchebrunnen als dringend zu sanierende Straße fixiert hat, konnte nun in kürzester Bauzeit dieser Abschnitt saniert werden. Dazu Bürgermeister Tschabrun Kilian: “Der Firma Rhombergbau und dem Planungs- und Bauleitungsbüro BHM ist es zu verdanken, das die Sanierung mit nur geringen Einschränkungen für die Straßenbenützer professionell und in kürzester Zeit abgewickelt werden konnte”. Nachdem dieser Abschnitt vor einigen Monaten mit einer Tonnagebeschränkung verordnet wurde, kann diese Beschränkung nun aufgehoben werden.

Bilder von früher
Bilder von früher

View
Herbst­impressionen
Herbst­impressionen

View
Besichtigung neues Gemeindeamt
Besichtigung neues Gemeindeamt

Kindergarten Batschuns

View
Männerchor - 1. Probe im neuen Gemeindeamt
Männerchor - 1. Probe im neuen Gemeindeamt

Am 17.11.2015 fand die erste Probe des Männerchores im renovierten Dachgeschoss des Gemeindeamtes statt. Gemeinsam mit den Damen bereiten Sie sich auf das Weihnachtskonzert am 20.12.2015 vor.

View
Adventkonzert Harmoniemusik Muntlix
Adventkonzert Harmoniemusik Muntlix

View
Fahrradunterstellplatz - Endarbeiten
Fahrradunterstellplatz - Endarbeiten

Der Fahrradunterstellplatz gegenüber vom neu sanierten Gemeindeamt wird gerade fertig gestellt.

View
Adventzauber Buchebrunnen
Adventzauber Buchebrunnen

View
Exkursion zum Bauhof Zwischenwasser
Exkursion zum Bauhof Zwischenwasser

Heute, Montag den 18. Jänner, besuchten wir die Mitarbeiter des Bauhofs Zwischenwasser. Nachdem wir am Freitag schon so viel Spaß im Schnee hatten, wollten wir auch die andere Seite der weißen Pracht kennenlernen. Bauhofleiter Martin Mathis und sein Team zeigten und schilderten uns, was es für sie heißt, wenn "Frau Holle ihre Betten ausschüttelt" und es bei uns schneit. Wir durften das Salz- und Streusplitt-Depot der Gemeinde anschauen, die unterschiedlichen Schneepflüge in Augenschein nehmen und sogar als Helfer im großen Schneepflug mitfahren. Ein ganz großes Danke für diesen tollen Vormittag möchten wir den Mitarbeitern des Bauhofes aussprechen.

View
Schuhplattler-Kränzle mit Ball
Schuhplattler-Kränzle mit Ball

View
Besuch in der Bücherei
Besuch in der Bücherei

Im Jänner durften wir die Bücherei in Muntlix besuchen. Die Kinder hatten sehr viel Freude dabei, die vielen verschiedenen Bücher zu entdecken und hinein zu schmökern.

View
Fasching im Gemeindeamt ...
Fasching im Gemeindeamt ...

Beim Faschingsausklang haben uns die Chinesen- und die Neandertalerfrauen mit Clown "Horsti", unserem Pfarrer Felix sowie den schwarzen Fliegen vom Reinigungsteam im Gemeindeamt besucht. Wir konnten natürlich auch mit einem hochaktuellen Thema aus unserer Gemeinde punkten.

View
Schnee-Aktions-Woche in Furx
Schnee-Aktions-Woche in Furx

Die Kindergärten der Gemeinde Zwischenwasser waren heute beim Zwergberg in Furx und vergnügten sich im Schnee. Obwohl im Tal bereits die ersten Frühlingsblumen blühen, konnten die Kinder aus Batschuns, Dafins und Muntlix einen wunderbaren Vormittag in Furx verbringen. Beim Schi fahren, rodeln und Spielen im Schnee hatten alle viel Spaß. Wir hoffen, dass die nächsten Tage das Wetter hält und wir am Freitag die Schnee-Aktions-Woche beim Abschlussrennen der Rodler und Schifahrer ausklingen lassen können.

View
Abschluss Schneewoche + Rennen
Abschluss Schneewoche + Rennen

View
Suppensonntag am 28.02.2016
Suppensonntag am 28.02.2016

View
Krapfenrennen 2016
Krapfenrennen 2016

Wenn der Schiverein Zwischenwasser zum alljährlichen Krapfenrennen die Kleinsten Schihasen unserer Gemeinde ins Schiparadies Furx einlädt, sind sie am Start. Eltern, Großeltern, Tanten Verwandte spornen unsere Kleinsten zu Höchstleistungen an. Auch Bürgermeister Kilian Tschabrun mit Gattin Veronika sowie Altbürgermeister Josef Mathis konnte Obmann Gerhard Mattle begrüßen. Großer Dank gebührt den Organisatoren vom Schiverein Zwischenwasser. Ein ganz besonderes Gespür hat einmal mehr Platzsprecher Jürgen Bachmann unter Beweis gestellt. Seine Kenntnisse über die teilnehmenden RennläuferInen ist sensationell. Auf Grund der schlechten Wetterbedingungen wurde die Preisverteilung kurzfristig ins Gasthaus Peterhof verlegt. Besonderer Dank gilt hier Anita mit Ihrer Crew vom Peterhof Furx für die spontane Bereitstellung ihrer Räumlichkeiten. Nach kurzen launigen Begrüßungs- und Dankesworten durch Bürgermeister Kilian Tschabrun hat dann Jürgen Bachmann die Preisverteilung vorgenommen. Jedes teilgenommene Kind bekam den traditionellen, heuer muss man sagen, “Fastenkrapfen” die von der Bäckerei Waltner aus Klaus und der Gemeinde Zwischenwasser gespendet wurden. Ein Dank gilt aber auch Schilift Betriebsleiter Fridolin Rheinberger und seinem Team für die hervorragende Pistenpräparierung. Noch ein kurzer Nachsatz, nachdem es nun, leider zwei Monate zu spät, genügend Schnee auf der Furxalpe gibt, ist der Schiliftbetrieb nächste Woche offen, auch wird zum Abendschilauf eingeladen, der am Mittwoch, Donnerstag und Freitag stattfindet.

View
JHV FW Zwischenwasser
JHV FW Zwischenwasser

Zwischenwasser (hw) Vergangenen Samstag blickten die 61 Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Zwischenwasser im Rahmen der Jahreshauptversammlung auf das hinter ihnen liegende Jahr zurück. Dazu konnten neben der fast vollzähligen Mannschaft, den Ehrenmitgliedern und der Feuerwehrjugend auch Bürgermeister Kilian Tschabrun, Pfarrer Felix Zortea, Bezirksvertreter Wolfgang Huber, Abschnittskommandant Wolfgang Stöcklmair, den Chef der Polizeiinspektion Sulz Otto Moser, First Responder Herbert Knünz eine Abordnung der Gemeinde Zwischenwasser, sowie benachbarter Feuerwehren begrüßt werden. Kommandant Stefan Schnetzer sprach von einem bewegten Vereinsjahr und einem ruhigen Einsatzjahr. Im Tätigkeitsbericht von Chronistin Susanne Breuß kristallisierte sich heraus, dass die Wehr 2015 nur zu wenigen Einsätzen ausrücken musste. Dem gegenüber standen zahlreiche Übungen und Schulungsabende, sowie der Besuch von Ausbildungslehrgängen beim Landesverband. Erfreulicherweise konnten auch vier Neueintritten und von großen Erfolgen der Damengruppe berichtet werden. Anhand der anschließenden Berichte von Kassier Artur Marte, Zeugwart Tobias Erne und Lisa Abbrederis von der Feuerwehrjugend konnte ein interessanter Einblick in das Jahr 2015 gegeben werden. Neben dem positiven Kassaabschluss, dem fixierten Erwerb eines neuen Tanklöschfahrzeuges stand dabei besonders die sehr aktive Nachwuchsarbeit im Mittelpunkt. Zahlreiche Ehrungen Für 25 Jahre Dienst bei der Feuerwehr wurde Christoph Burtscher geehrt. Für die 40-jährige Tätigkeit im Feuerwehrdienst wurde Wolfgang Böckle und für 50 Jahre im Dienst der Feuerwehr Gottlieb Keckeis ausgezeichnet. Gottlieb Keckeis und Franz Müller wurde die Ehrenmitgliedschaft der Feuerwehr Zwischenwasser verliehen. Geehrt und bedankt wurden die Jubilare auch vom Landes Feuerwehrverband und von der Gemeinde Zwischenwasser. Zahlreiche Wehrkameraden und „Jungfeuerwehrler“ erhielten zudem für ihren ausgezeichneten Probebesuch ein Ehrengeschenk. Neuwahlen Stefan Schnetzer wurde bei den Neuwahlen mit sehr großer Mehrheit für die nächsten drei Jahre als Kommandant wiedergewählt. Auch der restliche Vorstand mit Kommandant Stv. Mathias Natter, Kassier Artur Marte, Schriftführerin Verena Schnetzer, Chronistin Susanne Breuß und Zeugwart u. Zugskommandant Tobias Erne, sowie Zugskommandant Batschuns Christoph Burtscher, sowie die acht Gruppenkommandanten erhielten wieder das volle Vertrauen ihrer Kameraden. Nach den Grußworten der verschiedenen Ehrengäste bedankte sich Kommandant Stefan Schnetzer nochmals für das ihm entgegengebrachte Vertrauen und schloss die Jahreshauptversammlung mit dem Wahlspruch der Feuerwehr „Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr“.

View
Weiden pflanzen - Kindergarten Muntlix
Weiden pflanzen - Kindergarten Muntlix

Am 15.03.2016 haben die Kindergärtler mit Unterstützung vom "Sunnahof Tufers" Weiden gepflanzt.

View
Frühstück für Neuzugezogene
Frühstück für Neuzugezogene

Am Samstag, 19.03.2016 wurden die neuzugezogenen Zwischenwässler zum Begrüßungsfrühstück in das Gasthaus Zum Metzger-Wirt geladen. Bürgermeister Kilian Tschabrun konnte neben den BürgerInnen noch Herrn Helmut Eiter von Seiten der Pfarre Batschuns und Herrn Werner Schnetzer, den Gemeindefotografen begrüßen. Den BürgerInnen wurde ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet geboten. Das Frühstück soll dazu dienen sich gegenseitig kennenzulernen und um Informationen der Gemeinde zu erfahren.

View
Kiesentnahme
Kiesentnahme

Zwischen der Sulner Brücke (Kreuzstrasse) und der Brücke in Obermuntlix hat das Kiesgeschiebe das Bachbett sehr stark gefüllt, sodass die Wuhren kaum mehr sichtbar waren. Es erfolgte eine entsprechende Entnahme dieses Geschiebes, somit ist dem Hochwasserschutz wieder gedient. Bildquelle: Gemeindefotograf Werner Schnetzer

View
Preisauslosung Bäckerei Rheinberger Batschuns
Preisauslosung Bäckerei Rheinberger Batschuns

View
Jungbürgerfeier 2016
Jungbürgerfeier 2016

Letzten Freitag, den 06. Mai 2016 fand im Jakob-Summer-Saal in Fraxern die Jungbürgerfeier der Jahrgänge 1995-1998 statt. 9 Vorderlandgemeinden waren mit dabei um gemeinsam die Volljährigkeit zu feiern. Anbei ein paar Schnappschüsse vom Selfiemaster...=)

View
Bergmesse Männle
Bergmesse Männle

Die Bergmesse beim Männle (Alpwegkopf) wurde vom Kulturverein Dafins organisiert. Mag. Pfarrer Felix Zortea zelebrierte eine beeindruckende Messe, die von MusikantInnen der Harmoniemusik Muntlix musikalisch umrahmt wurde. Viele Familien aus Dafins, aber auch aus der Gemeinde und der näheren Umgebung haben daran teilgenommen. Im Anschluss an die Messe wurde über offenen Feuerstellen gegrillt. Sonnenschein pur war Begleiter dieser beeindruckenden Veranstaltung. Ein großer Dank gebührt dem Kulturverein Dafins unter der Obfrauschaft von Luise Marte.

View
70 Jahre BZV Zwischenwasser-Laterns
70 Jahre BZV Zwischenwasser-Laterns

Am 4. September 2016 feierte der Bienenzuchtverein Zwischenwasser-Laterns sein 70ig-jähriges Bestehen. Im Anschluss an eine Dankesmesse in der Pfarrkirche Batschuns wurden die Bienenfreunde zu einem Frühschoppen auf dem Schulplatz der Volksschule in Batschuns eingeladen. Die beiden Obmänner von Laterns und Zwischenwasser begrüßten die zahlreich anwesenden Gäste und wünschten einen gemütlichen Festverlauf. Fotos (c) Schnetzer Werner

View
Erntedankfest Batschuns
Erntedankfest Batschuns

Am dritten September Sonntag fand in Batschuns das Erntedankfest statt. Im Anschluss an die Messe wurde vor der Kirche zu einer Agape eingeladen. Dabei wurden kulinarische Genüsse serviert. Herrliches Herbstwetter und ein atemberaubendes Panorama ins Rheintal bildeten ein wunderbares Ambiente. Ein großes Lob und ein Dankeschön gilt den Organisatoren dieses Erntedankfestes. Fotos (c) Werner Schnetzer

View
Zertifikatsverleihung Bewegungskindergarten Batschuns
Zertifikatsverleihung Bewegungskindergarten Batschuns

Im vollbesetzten Mehrzwecksaal in Batschuns gratulierte Landesrätin Bernadette Mennel im Rahmen einer Feier den Verantwortlichen des Bewegungskindergartens Batschuns mit Dagmar Matt an der Spitze zur Zertifizierung und der hohen Auszeichnung. teilen senden twittern senden Nur ganz wenige Monate nach der Auszeichnung für den Bewegungskindergarten Muntlix erhielt auch der Bewegungskindergarten Batschuns in der Gemeinde Zwischenwasser seitens vom Land Vorarlberg eine große Ehrung. Der bereits dreizehnte Vorarlberger Bewegungskindergarten erhielt in Zwischenwasser im vollbesetzten Mehrzwecksaal in Batschuns diese hohe Auszeichnung und die Gratulation seitens des Landes überbrachte Sport-LR Bernadette Mennel. „Alle Kriterien für die große Ehrung wurde mit Bravour erfüllt. Für Batschuns ein ganz besonderer Tag in der Chronik. Im Bewegungskindergarten wird der Grundstein für eine nachhaltige Karriere in der Bewegung gelegt. Ich bedanke mich bei allen Pädagoginnen und Beauftragten die zum Gelingen in Form der Freude, Spaß am Sport in jungen Jahren bei den Kids beitragen“, so Mennel. Sie übergab einen Schenk in Höhe von 800 Euro von „Vorarlberg bewegt“ an die Kindergarten-Pädagoginnen und 40 kleine Bälle. „Ich bin ganz stolz, dass den Kids ein bewusster und sehr authentischer Umgang mit der Natur vermittelt wird, sagt Mennel abschließend. Unter den Kindern im Bewegungskindergarten Batschuns sind viele Kids erst drei Jahre jung. Alle KG Pädagoginnen aus Batschuns haben die Ausbildung im Olympiazentrum Vorarlberg absolviert. Glück- und Gratulationswünsche überbrachte KG Inspektorin Margot Thoma. Ausgezeichnete Vorführungen auf der Bühne gab es durch die Kids vom Bewegungskindergarten Batschuns. Für die musikalische Umrahmung sorgte die Jungmusik Batschuns. Durch das Programm führte gekonnt Gemeindesekretär Jürgen Bachmann.

View
Krapfenrennen 12.03.2017
Krapfenrennen 12.03.2017

Das Krapfenrennen am 12.03.2017 bildete einen tollen Abschluss der diesjährigen Schisaison in Furx. Bei traumhaftem Wetter konnte das Krapfenrennen, organisiert vom Schiverein Zwischenwasser, abgehalten werden. Knapp 70 Kinder waren mit am Start und wurden von vielen Zuschauern applaudierend im Ziel empfangen. Die Freude an den leckeren Krapfen war bei den Kindern sehr groß.

View
Besuch der LEADER Gruppe Urfahr-West aus Oberösterreich
Besuch der LEADER Gruppe Urfahr-West aus Oberösterreich

Die Mitglieder der LEADER Region Urfahr-West www.regionuwe.at kamen vor kurzem zu uns auf Besuch um den staatspreisgekrönten Kindergarten und das neu sanierte Gemeindeamt zu besichtigen. Auch unsere gelebte Baukultur, der Gestaltungsbeirat und unser neues Sunnabüsle waren interessante Themen die vorgestellt wurden. Die LEADER Bürgermeister aus der Region Urfahr-West gratulierten unserer Gemeinde zu ihrem baukulturellen, ökologischen und energieeffizienten Einsatz zum Schutz der Umwelt und zu einem nachhaltigen Ortsbild.

View
Treffpunkt Landeshauptmann in Zwischenwasser
Treffpunkt Landeshauptmann in Zwischenwasser

Unser Landeshauptmann Markus Wallner besuchte uns die letzten Tage im Gemeindeamt, um sich mit den eingeladenen Vereinsobleuten, den Wirtschaftstreibenden und den Gemeindevertretern auszutauschen und die neuesten Informationen von Land und Bund zu übermitteln. Die Anwesenden nutzten die Gelegenheit mit dem Landeshauptmann direkt in Kontakt zu treten und ihre Themen und Anregungen anzubringen.

View
Ausflung der Gemeindevertreter
Ausflung der Gemeindevertreter

Vor Kurzem waren die Gemeindevertreter im schönen Montafon, um das Illwerkezentrum und das Kops 2 Kraftwerk zu besichtigen. Super interessant, ein Dank an die Illwerke-Vkw und deren Mitarbeiter, die die Führung vorgenommen haben. Anschließend konnten wir uns im Gasthaus Löwen in Tschagguns mit besten Käsknöpfle für die Rückfahrt stärken.

View
Talente stecken in jedem Kind
Talente stecken in jedem Kind

„Es gilt die Talente - egal ob musikalischer, sportlicher, sozialkompetenter oder kreativer Art – zu entdecken und die Kinder darin zu stärken.“ Mit dieser Kernaussage begeisterte Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger die Zuhörer vergangenen Sonntag, den 14. Jänner 2018 in Muntlix. „Österreich, und darin liegt auch unsere Gemeinde Zwischenwasser, hat nun mal kein Erdöl und ist auch kein Billiglohnland ... deshalb müssen wir die das Talentepotential nutzen“ sagt Hengstschläger und führt weiter fort: „Die Grundlagen wie Lesen, Schreiben und Rechnen muss jedes Kind beherrschen. Es ist die Aufgabe von uns allen, die Kinder in ihren Stärken zu fördern und nicht auf den Schwächen herumzuhaken. Eine zusätzliche Person in der Schule, der sogenannte Talentescout, soll bei der Entdeckung der Talente in den Kindern unterstützend wirken. Deshalb plädiert Prof. Hengstschläger für die flächendeckende Ganztagesschule, denn es kann nicht sein, dass Talente der Kinder unentdeckt bleiben, nur weil Eltern sie nicht erkennen. So ein Talentescout könnte zB ein Musikschuldirektor sein, der ein musikalisches Talent bei einem Kind entdeckt und dann die Eltern dazu motiviert, das Kind ein Instrument erlernen zu lassen.“ Des Weiteren möchte Prof. Hengstschläger 2 neue Fächer in den Schulen einführen. Die Intrapersonelle Kompetenz: Hier soll jedes Kind erkennen, was es kann und was es nicht kann Die Interpersonelle Kompetenz: Hier sollen die sozialen Fähigkeiten und Teamwork erlernt werden. Dazu braucht es eine ordentliche Portion Mut und Ehrlichkeit. Damit sind wir dann in der Lage, Antworten zu finden auf Fragen, die wir heute noch nicht kennen. Nur so können wir Österreich in die Zukunft führen ... denn wir haben kein Erdöl und sind auch kein Billiglohnland. 80 Kinder aus Zwischenwasser haben im Chor der VS Batschuns, der Neuen Mittelschule Muntlix oder/und der Jungmusik Cilli mitgewirkt und dieser Veranstaltung musikalisch und tänzerisch umrahmt. Angelina und Nea von der Mittelschule Zwischenwasser haben diesen Abend mit Bravour moderiert. Der Elternverein der Neuen Mittelschule in Muntlix hat sich bestens um das leibliche Wohl gesorgt. Nur gemeinsam ist es möglich, so eine Veranstaltung zum Gelingen zu bringen. Herzlichen DANK an alle Mitwirkenden und Ihnen für Ihren Besuch. Pamela Markstaler für Kind im Dorf

View
Talente stecken in jedem Kind
Talente stecken in jedem Kind

„Es gilt die Talente - egal ob musikalischer, sportlicher, sozialkompetenter oder kreativer Art – zu entdecken und die Kinder darin zu stärken.“ Mit dieser Kernaussage begeisterte Univ. Prof. Mag. Dr. Markus Hengstschläger die Zuhörer vergangenen Sonntag, den 14. Jänner 2018 in Muntlix. „Österreich, und darin liegt auch unsere Gemeinde Zwischenwasser, hat nun mal kein Erdöl und ist auch kein Billiglohnland ... deshalb müssen wir die das Talentepotential nutzen“ sagt Hengstschläger und führt weiter fort: „Die Grundlagen wie Lesen, Schreiben und Rechnen muss jedes Kind beherrschen. Es ist die Aufgabe von uns allen, die Kinder in ihren Stärken zu fördern und nicht auf den Schwächen herumzuhaken. Eine zusätzliche Person in der Schule, der sogenannte Talentescout, soll bei der Entdeckung der Talente in den Kindern unterstützend wirken. Deshalb plädiert Prof. Hengstschläger für die flächendeckende Ganztagesschule, denn es kann nicht sein, dass Talente der Kinder unentdeckt bleiben, nur weil Eltern sie nicht erkennen. So ein Talentescout könnte zB ein Musikschuldirektor sein, der ein musikalisches Talent bei einem Kind entdeckt und dann die Eltern dazu motiviert, das Kind ein Instrument erlernen zu lassen.“ Des Weiteren möchte Prof. Hengstschläger 2 neue Fächer in den Schulen einführen. Die Intrapersonelle Kompetenz: Hier soll jedes Kind erkennen, was es kann und was es nicht kann Die Interpersonelle Kompetenz: Hier sollen die sozialen Fähigkeiten und Teamwork erlernt werden. Dazu braucht es eine ordentliche Portion Mut und Ehrlichkeit. Damit sind wir dann in der Lage, Antworten zu finden auf Fragen, die wir heute noch nicht kennen. Nur so können wir Österreich in die Zukunft führen ... denn wir haben kein Erdöl und sind auch kein Billiglohnland. 80 Kinder aus Zwischenwasser haben im Chor der VS Batschuns, der Neuen Mittelschule Muntlix oder/und der Jungmusik Cilli mitgewirkt und dieser Veranstaltung musikalisch und tänzerisch umrahmt. Angelina und Nea von der Mittelschule Zwischenwasser haben diesen Abend mit Bravour moderiert. Der Elternverein der Neuen Mittelschule in Muntlix hat sich bestens um das leibliche Wohl gesorgt. Nur gemeinsam ist es möglich, so eine Veranstaltung zum Gelingen zu bringen. Herzlichen DANK an alle Mitwirkenden und Ihnen für Ihren Besuch. Pamela Markstaler für Kind im Dorf

View
Großer Empfang für Heike Eder
Großer Empfang für Heike Eder

Einen großen Empfang hat es am Mittwoch 21. März für die frischgebackene Paralympics- Bronzemedaillengewinnerin Heike Eder in Altach bei der Volksschule gegeben. Landesrätin Barbara Schöbi-Fink überbrachte die Glückwünsche des Landes und würdigte die herausragende sportliche Leistung. Als Geste der Anerkennung überreichte Schöbi-Fink einen Scheck sowie Blumen. Auch Bürgermeister Kilian Tschabrun überbrachte die Glückwünsche mittels eines Blumenstraußes mit Euroscheinen bestückt und einigen Gutscheinen der Bäckerei Rheinberger. Der Schiverein Zwischenwasser mit Obmann Marko Türtscher überbrachte eine Schubkarre mit Bauwerkzeugen sowie Gratisarbeitsstunden für die Unterstützung beim Bau ihres geplanten Traumhauses in Batschuns. Zahlreiche Zwischenwässler feierten ihre Medaillengewinnerin, Kinder des Skivereins Zwischenwasser standen Spalier und der Musikverein Altach spielte zu Ehren der Skifahrerin. Zu den Gratulanten gehörten auch die Familie von Heike und viele Batschunser sowie der Schiverein Zwischenwasser.

View
Wie aus Schi-, Rodelwasser wurde!
Wie aus Schi-, Rodelwasser wurde!

„Zum Abschluss trinken wir noch ein Schiwasser“. „Warum Schiwasser?“, fragten die vier afghanischen Asylwerber. Zu Recht. Nach einem wunderschönen Samstagnachmittag, 24. März 2018, haben wir beim Clubheim des Schiverein Zwischenwasser bei der Talstation 4er Sessellift Kühboden eben „Rodelwasser“ getrunken. Zusammen mit Shazad aus Muntlix sowie Said Schamussa, Aman und Javat aus Batschuns sind wir, Werner Schnetzer, Liebgard und Kurt Pedot, den neuen Winterwanderweg vom Parkplatz zur Rankler Schivereinshütte gegangen. In knapp eineinhalb unterhaltungsintensiven Stunden haben wir den toll angelegten, manchmal etwas steilen, Weg geschafft. Für die rasante Abfahrt hat uns Sport Herbert recht kostengünstig Rennrodeln bereitgestellt. Herzlichen Dank an dieser Stelle. Zum Glück haben alle – trotz mangelnder Rodelkenntnisse – die Fahrt teilweise etwas durchnässt, aber wohlbehalten und zufrieden, gemeistert. Einzig einer der Teilnehmer hat in einer Kurve die Kontrolle verloren und ist kurz gerade aus gefahren. Außer einem kurzen Schock ist nichts passiert. Bei der Verabschiedung meinte Aman: „Nächstes Mal gehen wir wandern“. „Ich komme diesem Wunsch im Sommer sicher nach, da ich an diesem Tag nur sehr freundliche, höfliche und hilfsbereite, wissbegierige, tatenhungrige aber auch traurige Mitbewohner erlebt habe. Der Nachmittag hat gutgetan“, so Kurt Pedot abschließend.

View
Spatenstich gemeinnütziger Wohnbau im Ortsteil Muntlix
Spatenstich gemeinnütziger Wohnbau im Ortsteil Muntlix

Alpenländische Heimstätte errichtet erstes gemeinnütziges Wohnbauprojekt in Zwischenwasser Vor einigen Tagen konnte in der Hauptstraße im Ortszentrum von Muntlix der Spatenstich für die erste gemeinnützige bzw. integrative Kleinwohnanlage mit acht 2-3 Zimmer-Wohnungen vorgenommen werden. Es handelt sich damit um die erste solche Wohnanlage für kostengünstiges Wohnen in Zwischenwasser. In den Nachbargemeinden Rankweil, Röthis und Sulz sind solche Wohnanlagen bereits vorhanden oder im Bau. Beim Spatenstich war der Geschäftsführer der Alpenländischen Heimstätte Willi Muzyczyn, Bgm Kilian Tschabrun, Vizebgm Daniel Bösch, Mitglieder des Sozialausschuss, Arch. Christian Matt und die bauausführenden Firmen anwesend. Die Fertigstellung ist auf Jänner 2019 geplant.

View
Bänkle Hock
Bänkle Hock

Am 1. Mai fand der erste Bänkle Hock in der Gemeinde Zwischenwasser statt. Die vom Sozialausschuss der Gemeinde initiierte Veranstaltung, nach dem Vorbild des Bänkle Hock in Nüziders, war trotz des frischen und wenig einladenden Wetters ein Erfolg. Insgesamt wurden 20 Bänkle zur Verfügung gestellt - davon 15 in Muntlix, 1 in Dafins und 4 in Batschuns. Neugierigen Besuchern, insbesondere Familien mit Kindern, Neulinge aus dem Dorf sowie Verwandte und Bekannte der Bänkle Besitzer, nutzten den Feiertag für einen Spaziergang von Bänkle zu Bänkle. Vor Ort ließen sich die Gastgeber zur Unterhaltung einiges einfallen. Es wurden Lieder gesungen und Gedichte zitiert, Fotos gemacht, Kaffee, Kuchen und ein Gläschen Wein serviert. Kinder spielten gemeinsam und bemalten mit Kreide die Straße oder es wurde einfach nur gequatscht und neue Bekanntschaften gemacht. Bei einem Gastgeber gab es Glühmost zum Aufwärmen bei den frischen Temperaturen. Ein anderes Bänkle stand in der windgeschützten Pergola am Kaminfeuer. Die Initiatorin und Sozialausschussmitglied Liebgard Pedot ist zufrieden. Das primäre Ziel, den Kontakt unter den Dorfbewohnern zu fördern, wurde erreicht. Die Gemeinde Zwischenwasser und Bgm Kilian Tschabrun sind überzeugt von der Idee und möchte auch nächstes Frühjahr wieder einen Bänkle Hock veranstalten. Dann wird hoffentlich das Wetter besser mitspielen und noch mehr Bänklebesucher und -besitzer mit dabei sein.

View
50 Jahre Volks- und Mittelschule Muntlix
50 Jahre Volks- und Mittelschule Muntlix

Anfang der 60er Jahre geplant, 1965-1967 gebaut, 1968 feierlich eröffnet, 2001 dann komplett saniert. Die zentral im Ortsteil Muntlix gelegene Volks- und Mittelschule Zwischenwasser feierte ihr 50jähriges Bestehen. Insgesamt 177 Schülern bietet sie heute eine Bildungsheimat, 28 Lehrer unterrichten die Kinder. Zu Beginn stand die große Herausforderung über den Kauf und Abtausch von Grundstücken die entsprechende Fläche im Ortszentrum zu schaffen. 16 Millionen Schilling, oder gut 1,16 Millionen Euro hat der Bau gekostet. Die Renovierung und Umstellung im Jahr 2001 war dann mehr als doppelt so teuer. Dafür ist die Schule heute ein ökologischer Vorzeigebetrieb inklusive großflächiger Photovoltaikanlage und Biomassenahwärmeanbindung. Auch die Aufgaben haben sich verändert, das Angebot einer Mittagsbetreuung inklusive Essen ist in Zwischenwasser schon längst Standard. Die nächsten Herausforderungen stehen bereits an. So ist eine natürliche Spielelandschaft im Pausenhof in Planung, zudem soll die Digitalisierung des Unterrichts vorangetrieben werden. Es wurde mit einem Tag der offenen Tür gefeiert, anschließend erfolgte ein Festabend im bis auf den letzten Platz gefüllten Frödischsaal. Die beiden Direktoren Kuno Fleisch von der Mittelschule und Anne Colette Walleczek seitens der Volksschule freuten sich über den Besuch vom Gemeindevorstand angeführt von Bürgermeister Kilian Tschabrun, Pfarrer Felix Zortea sowie vielen ehemaligen Direktoren und Lehrern. Das bunte Programm bestehend aus Tanz, Gesang und Theater, welches die Schüler mit ihren Lehrern vorbereitet hatten verfolgte ebenso gespannt Pamela Markstaler von der Aktion „Kind im Dorf“, wie Pflichtschulinspektorin Maria Kolbitsch-Rigger. Einig waren sich alle Anwesenden: Eine Schule kann sich nur in Zusammenarbeit von Schülern, Eltern, Lehrern und Gemeinde zum Positiven weiterentwickeln. Wie bei einem Puzzle müssen alle Teile zusammenpassen.

View
Gratulation zum Europameister Titel
Gratulation zum Europameister Titel

Die Gemeinde Zwischenwasser gratuliert Patrick Schnetzer und Markus Bröll ganz herzlich zum Europameister Titel 2018. Wir wünschen den beiden weiterhin viel Erfolg!

View
Abschlußfest KIGA und VS Batschuns und Pausenplatzoptimierung sowie Spieleübergabe
Abschlußfest KIGA und VS Batschuns und Pausenplatzoptimierung sowie Spieleübergabe

Die Kinder vom Kindergarten und der Volksschule in Batschuns präsentierten den anwesenden Eltern und Großeltern ein schönes Schulabschlußprogramm. Anschließend wurde der neu gestaltete Pausenplatz vom Pfarrer gesegnet. Die Spielekisten von Hans Fluri, initiert durch das LEADER Projekt "Bildungsnetzwerk Zwischenwasser" wurden von Pamela Markstaler den drei Volksschuldirektorinnen übergeben. Die Muntliger Mittagsbetreuung bekam auch eine Spielebox. Danke allen Beteiligten und vor allem den Sponsoren aus unserem Dorf und der Umgebung, die den großen Betrag von ca. 2.400,-€ beigesteuert haben.

View
Bänkle Hock 2019
Bänkle Hock 2019

Der 2. Bänkle Hock am Donnerstag, 30.05.2019 war wiederum ein voller Erfolg. An insgesamt 16 Standorten in den Ortsteilen Muntlix, Batschuns, Buchebrunnen und Dafins luden Bänkle zum verweilen ein. Es wurden Freunde und Bekannte getroffen, Gespräche geführt und Geschichten erzählt. Auch kühle Getränke und feine Leckereien wurden angeboten.

View
Eröffnung Masella-Kunstprojekt
Eröffnung Masella-Kunstprojekt

Das Kunstprojekt Masellaweg wurde mit Prominenten und Bürgern aus Nah und Fern eröffnet. Vielen Dank dem Team des Kulturvereins Dafins, der Agrar Sulz und den Handwerkern. Danke auch den Fördergebern Land, Bund und EU, da das Projekt zu 60% aus dem LEADER-Projekt gefördert wurde!

View
Jungbürgerfeier 2019
Jungbürgerfeier 2019

Jungbürgerfeier in einem modernen Format. Nach der Begrüßung und Besichtigung des Gemeindeamtes ging es mit den Öffis zum FohrenCenter nach Bludenz zum Essen, Bowlen, Tischfußballspeilen, Lasertagen, usw. Mit viel Spannung und Spaß ging für einige unserer jungen Bürger der Abend spätabends bzw. morgens zu Ende. Danke an alle für´s Dabeisein und der Gemeinderwaltung für´s perfekte Organisieren!

View
Salzsilomontage
Salzsilomontage

"Der nächste Winter kann kommen" Auf Empfehlung der Projektgruppe "Fuhrpark Bauhof" konnte die letzten Tage der Streugutsilo für das Wintersalz durch die Fa. Alkasal montiert werden. Gleich nach der Montage wurde das Salz angeliefert und eingeblasen. Die Einschulung für die Nachbarbauhöfe und deren Winterdienstfrächter konnte auch schon abgeschlossen werden. Damit ist dies wiederum eine sinnvolle Kooperation mit unseren Nachbargemeinden Rankweil, Sulz und Röthis. Die umfangreiche Logistik mit den 1Tonnen BigBag´s ist damit Geschichte.

View
Begrüßungsfrühstück für unsere neuen Zwischenwässler Mitbewohner/innen von Jung bis Alt im Gasthaus Frödisch.
Begrüßungsfrühstück für unsere neuen Zwischenwässler Mitbewohner/innen von Jung bis Alt im Gasthaus Frödisch.

Herzlich Willkommen in unserer Wohlfühlgemeinde!

View
VS Dafins gewinnt österr. Klimameilenwettbewerb
VS Dafins gewinnt österr. Klimameilenwettbewerb

Volksschule Dafins gewinnt österreichischen Klimameilenwettbewerb mit insgesamt fast 5000 Klimameilen innert 3 Wochen mittels Schulweg durch Gehen, Scootern, Fahrrad oder Öffis. Die Schüler aus der Volksschule Muntlix kamen nach Dafins um bei der Übergabe der Urkunde durch den Klimaclown dabei zu sein. Gratulation!

View
Brandschutzmaßnahmen bei VS und MS in Muntlix
Brandschutzmaßnahmen bei VS und MS in Muntlix

Brandschutzmaßnahmen bei VS und MS in Muntlix für zusätzliche Schülersicherheit umgesetzt. Vor kurzem wurden die nötigen Brandschutzmaßnahmen bei der Volks- und Mittelschule durch Vorderländer Betriebe umgesetzt. Bgm. Kilian Tschabrun freut sich, dass nach längerer Vorlaufzeit nun bis zum Schulanfang die Brandschutzschiebetüren und die nötigen Elektroinstallationen zeitgerecht montiert werden konnten. Damit konnte die Sicherheit für die Schüler verbessert werden. Im Herbst werden die nötigen Brandschutzmaßnahmen bei der Volksschule in Batschuns fertiggestellt.

View
Hochwasserschutzprojekt Batschuns gestartet
Hochwasserschutzprojekt Batschuns gestartet

Histelerbach und Wasserfalle wird saniert. Nachdem Ende Oktober 2019 die wasserrechtliche Bewilligung für das Detailprojekt Histelerbach in Batschuns erteilt wurde, konnte mit den Bauarbeiten bereits im Herbst durch die Erstellung eines Bauweges begonnen werden. Derzeit wird durch die Bauarbeiter der Wildbach- und Lawinenverbauung die Geschiebestausperre in Batschuns errichtet. Im Frühjahr 2021 wird der untere Teil im Bereich Grätscha mittels lokaler Ufersicherungen optimiert.

View
Straßensanierung Buchebrunnen abgeschlossen
Straßensanierung Buchebrunnen abgeschlossen

Fast in Rekordzeit konnte die Sanierung der Gemeindestraße in Buchebrunnen, Boden abgeschlossen werden. Nachdem die Gemeindevertretung, aufbauend auf der Straßensanierungsstudie aus dem Jahr 2018 die Straße “Boden” in Buchebrunnen als dringend zu sanierende Straße fixiert hat, konnte nun in kürzester Bauzeit dieser Abschnitt saniert werden. Dazu Bürgermeister Tschabrun Kilian: “Der Firma Rhombergbau und dem Planungs- und Bauleitungsbüro BHM ist es zu verdanken, das die Sanierung mit nur geringen Einschränkungen für die Straßenbenützer professionell und in kürzester Zeit abgewickelt werden konnte”. Nachdem dieser Abschnitt vor einigen Monaten mit einer Tonnagebeschränkung verordnet wurde, kann diese Beschränkung nun aufgehoben werden.

View